Le Jardin Multilinguale Kindereinrichtungen gemeinnützige GmbH wurde 2003 gegründet und ist ein freier Träger für Kinderkrippen, Kindergärten und schulische Nachmittagsbetreuung. Als eine der ersten Kindertagesstätten deutschlandweit bot Le Jardin eine mehrsprachige Betreuung im Krippenalter an.

Als erfahrener Träger multilingualer Kindertagesstätten ist unser Motto „Zwei Sprachen sind ein Geschenk für jedes Kind!“.

“Wir wollen die Neugier und Lust der Kinder an fremden Sprachen wecken. Wer mit mehr als einer Sprache vertraut ist, gewinnt nicht nur an Ausdruck, sondern erhält einen tiefen Einblick in andere Kulturen und Sichtweisen. Mehrsprachigkeit in diesem Sinne zielt über die reine Sprachbeherrschung hinaus: Sie soll der künftigen Generation helfen, auf Menschen zuzugehen, Toleranz und Respekt zu erlernen und damit Grenzen zu überwinden.“ Frédéric Claude, Geschäftsführer von Le Jardin.

Le Jardin verfolgt einen multilingualen Ansatz. Hierbei ist das entscheidende Qualitätsmerkmal die kontinuierliche Weiterführung des Mehr- bzw. Zweitspracherwerbs in jeder Einrichtung (Kinderkrippe, Kindergarten und schulische Nachmittagsbetreuung). Dies basiert auf Bilingualität im Alltag in den Sprachen Deutsch – Englisch, Deutsch – Französisch oder Deutsch – Spanisch, welche durch MuttersprachlerInnen erfahrbar gemacht wird. In unseren Einrichtungen arbeitet unser qualifiziertes Fachpersonal nach der Immersionsmethode.

Wir betrachten die Weltoffenheit als einen wichtigen Baustein unserer Arbeit, wir achten kulturelle und sprachliche Vielfalt und nehmen diese als Bereicherung und Lernchance wahr.

Eine weitere Säule unseres Konzeptes ist das bewusste Erleben der Natur auch in der Stadt. Die Kinder können in den einrichtungseigenen Gärten oder in einem unserer Schrebergärten die Natur als Lebensraum entdecken.

Die Motivation zur Gründung dieser Gesellschaft ging aus vielen Gesprächen mit französischen, englischen und auch deutschen Eltern hervor, die aufgrund ihrer Arbeit mit Auslandsaufenthalten rechnen und ihre Kinder auf die Notwendigkeit, sich schnell sprachlich neu orientieren zu müssen, besser vorbereiten wollten. Dieser Wunsch geht einher mit den Erkenntnissen der Elementarforschung, dass Kinder, die bereits im Säuglingsalter konsequent anderen Sprachsystemen ausgesetzt sind, eine sehr viel höhere Kompetenz zum Erlernen von Sprachen besitzen.

Le Jardin ist in seinen Ursprüngen aus der Notwendigkeit entstanden, Familien- und Berufsleben optimal zu vereinbaren.

Seit seiner Gründung ist Le Jardin kontinuierlich gewachsen und betreibt heute (Stand Juli 2015) 7 Kinderkrippen, 3 Kindergärten, eine schulische Nachmittagsbetreuung und Ferienbetreuung. Diese sind zum größten Teil betriebsnah ausgerichtet oder fungieren als Betriebseinrichtung. Le Jardin bietet nicht nur Plätze für kooperierende Unternehmen an, sondern auch für Familien mit Wohnsitz in der Stadt Frankfurt.

Die Gruppengrößen der Krippen betragen 10 bis 12 Kinder, die von 3 bis 4 MitarbeiterInnen betreut werden. Im Kindergarten betreuen 3 bis 4 MitarbeiterInnen 20 bis 22 Kinder. In der schulischen Nachmittagsbetreuung gibt es Plätze für 40 Kinder die von 3 MitarbeiterInnen betreut werden.

Die Kinder haben eine feste Gruppenzugehörigkeit, die auf der sprachlichen Zuordnung beruht. Insgesamt betreut Le Jardin zurzeit 350 Kinder und beschäftigt gegenwärtig 130 MitarbeiterInnen, die auf Grund ihrer Herkunft multikulturelle Teams bilden.

Die täglichen Öffnungszeiten von 8:00 – 18:00 Uhr (7:30 – 18:30 Uhr) ermöglichen eine optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Alle Einrichtungen sind multilingual konzipiert und unterhalten in jeder Einrichtung deutsch – französische und deutsch-englische Gruppen, sowie eine deutsch – spanische Gruppe in einer Krippe.

Jeder Einrichtung ist ein eigenes großzügiges Außengelände angeschlossen.